gfu

Skepsis gegenüber Künstlicher Intelligenz

23.11.2020, Seit Jahren ist Künstliche Intelligenz (KI) fester Bestandteil technischer Innovationen – und doch steht in Deutschland eine deutliche Mehrheit von 69 % diesem Aspekt der Automatisierung immer noch kritisch gegenüber. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH. Die höchste Akzeptanz genießt KI in einem Bereich, der einen alltäglichen Nutzen bringt: bei der Verkehrslenkung. 64 % aller Befragten begrüßen die Unterstützung via Navigations-App, beispielsweise zur Stauumfahrung. „Das Verhältnis zur Künstlichen Intelligenz ist hierzulande sehr zwiespältig. Tatsächlich nutzen eine Reihe von Produkten bereits KI-Technologien. KI kommt beispielsweise beim Fotografieren mit vielen Smartphones, bei der Bildaufbereitung in aktuellen TV-Geräten, zur Klangverbesserung von Audio-Produkten und in vielen Hausgeräten zum Einsatz, um diese effizienter zu machen und den Bedienkomfort zu steigern. In den Technikprodukten die uns umgeben steckt bereits heute mehr KI, als den meisten Anwenderinnen und Anwendern bewusst ist", erläutert Dr. Sara Warneke (Bild), Geschäftsführerin der gfu Consumer und Home Electronics GmbH und ergänzt: „Die Herausforderung der Techbranche wird aber bleiben, den konkreten Nutzen der Technologie zu kommunizieren und nicht den abstrakten, um die Skepsis ihr gegenüber abzubauen."

Quelle: www.gfu.de
Schlagwörter

gfu

Teilen