gfu

Digitalisierung des Radios weiter auf Kurs

09.02.2024, Am 13. Februar ist der Welttag des Radios. Er geht auf einen Vorschlag der Generalkonferenz der UNESCO zurück und fand 2012 erstmalig statt. Der Welttag des Radios erinnert an die Gründung des United Nations Radio am 13. Februar 1946. Das Radio hat weltweit eine lange und bewegte Geschichte und konnte letztes Jahr sein 100-jähriges Jubiläum begehen. Ein Teil der Geschichte ist die Digitalisierung des Radioempfangs. Diese hat sich laut gfu Consumer & Home Electronics 2023 trotz eines herausfordernden Marktumfelds positiv weiterentwickelt. So wuchs die Anzahl der DAB+ Radios in den Haushalten (Autoradios und stationäre Geräte) auf 28,3 Millionen, ein Plus von 4,4 Millionen oder 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch die digitale Verbreitung ist gestiegen: 47 Millionen Personen in Deutschland haben Zugang zu einer digitalen Radioempfangsmöglichkeit oder nutzen Webradio. „Radio ist nach wie vor ein gern genutztes Medium in Deutschland und die Digitalisierung des Radios weiterhin auf Kurs, wie auch die aktuellen Zahlen belegen. Die neuen digitalen Radios ersetzen zunehmend die veraltete analoge UKW-Technik", erklärt Dr. Sara Warneke (Bild), Geschäftsführerin der gfu.

Quelle: www.gfu.de
Schlagwörter

gfu

Teilen