Destatis

Einzelhandelsumsatz steigt nur leicht

02.11.2022, Bei der derzeit hohen Inflation steigt der Einzelhandelsumsatz nur leicht. Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im September 2022 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) 0,9 % und nominal (nicht preisbereinigt) 1,8 % mehr umgesetzt als im August 2022. Im Vergleich zum Vorjahresmonat September 2021 verzeichnete der Einzelhandel im September 2022 ein Umsatzminus von real 0,9 % und nominal ein Umsatzplus von 9,9 %. Die Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen spiegelt die hohen Preissteigerungen im Einzelhandel wider. Im Vergleich zum Jahres-Höchstwert im März 2022 ging der Einzelhandelsumsatz um 3,8 % zurück, lag jedoch um 3,2 % höher als im September des Vor-Corona-Jahres 2019. Der Umsatz im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln stieg im September 2022 gegenüber dem Vormonat real um 2,4 % und lag um 0,2 % über dem Niveau des Vorjahresmonats. Der Handel mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren verbuchte ein erhebliches Umsatzplus von 9,9 % gegenüber dem Vormonat und 11,8 % gegenüber dem Vorjahresmonat. Im Internet- und Versandhandel stiegen die Umsätze im September 2022 gegenüber dem Vormonat real um 5,8 % und lagen damit 1,0 % unter dem Niveau vom September 2021. Der Tankstellen-Umsatz verzeichnet mit 15,7 % den höchsten Rückgang seit Beginn der Zeitreihe 1994. Der September 2022 ist der erste Monat nach Auslaufen des Tankrabatts.

Quelle: www.destatis.de
Schlagwörter

Statistisches Bundesamt, Destatis

Teilen
powered by webEdition CMS