Cewe

Kerngeschäftsfeld Fotofinishing wächst

12.08.2020, Die Cewe Stiftung sieht sich nach dem zweiten Quartal 2020 trotz der anhaltenden Corona-Krise noch stabiler aufgestellt. Der Gruppen-Umsatz lag mit 130,6 Mio. Euro nur um 2,7 % unter dem Vorjahreswert (Q2 2019: 134,2 Mio. Euro). Das EBIT verbesserte sich um 2,4 Mio. Euro deutlich auf -1,0 Mio. Euro (Q2 2019: -3,4 Mio. Euro). Insbesondere das Kerngeschäftsfeld Fotofinishing profitierte vom "Stay-at-home"-Effekt, während die übrigen Geschäftsfelder spürbar von dem vorübergehenden "Lock-Down" betroffen waren. Auch wenn in der aktuellen Situation die Prognosesicherheit stark eingeschränkt ist und das Fotofinishing-Geschäft im weiteren Jahresverlauf durch ein Corona-bedingt geändertes Urlaubsreiseverhalten belastet werden könnte, geht Cewe davon aus, insgesamt auch 2020 ein solides Jahresergebnis zu erzielen. „Die Corona-Krise schüttelt die ganze Wirtschaft durch. Wir sind froh, dass wir in Anbetracht der schwierigen Umstände das beste Ergebnis eines zweiten Quartals bei Cewe erwirtschaftet haben und somit sehr ordentlich dastehen", so Dr. Christian Friege (Bild), Vorstandsvorsitzender der Cewe Stiftung & Co. KGaA.

Quelle: www.cewe.de
Schlagwörter

Cewe

Teilen