hitec handel - Aktuelle Ausgabe
Händler-Interview
Alarmiert von der schwierigen Situation des stationären Fachhandels kontaktierte der Händler Dirk Wiehlpu¨tz die hitec-Redaktion und bat darum, einmal seine Sicht der Dinge darstellen zu du¨rfen. Das emotionale Gespräch ab Seite 10. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

Klare Ansagen
telering bekennt für den mittelständischen Fachhandel in Form einer markanten Image-Kampagne Farbe. Was hinter der Marketing-Offensive steckt, lesen Sie auf Seite 12. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

IFA 2018 - Der Messereport
hitec war wieder mittendrin statt nur dabei: Alles zu den Highlights der Branchen-Leitmesse in Berlin lesen Sie bei uns auf 30 exklusiven Seiten. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

09.10.2018
gfu: Kein Autonomes Fahren, aber Assistenzsysteme

Der Themenschwerpunkt „Technologien im Auto“ einer repräsentativen Studie, die im Auftrag der gfu Consumer & Home Electronics GmbH durchgeführt wurde, zeigt eine große Diskrepanz in der Bewertung des (voll-) autonomen Fahrens im Allgemeinen und der Nutzung von Fahrer-Assistenzsystemen: So wird das autonome Fahren mehrheitlich abgelehnt, während Assistenzsysteme eher positiv aufgenommen werden. Dazu Hans-Joachim Kamp (Bild), Aufsichtsratsvorsitzender der gfu: „Unsere Studie zeigt die Vorbehalte und die Akzeptanz hinsichtlich des autonomen Fahrens und der verschiedenen Assistenzsysteme. Offensichtlich wollen die Befragten die Kontrolle über ihr Auto nicht komplett aus der Hand geben. Interessant sind zudem die teilweise sehr großen Unterschiede in der Beurteilung dieser Technologie zwischen den Altersklassen der Studienteilnehmer.“ Automatisches Einparken nutzen bereits 36 Prozent oder sie finden diese Unterstützung wünschenswert. Ähnliche Zahlen beim automatischen Bremsen in Gefahrensituationen: 43 Prozent nutzen es bereits oder finden es wünschenswert. Auch die automatische Abstandhaltung nutzen bereits 46 Prozent oder finden sie wünschenswert.

www.gfu.de   Zurück zur Übersicht   Druckversion