hitec handel - Aktuelle Ausgabe
Schluss mit Fernsehen wie in den 90ern!
Freenet TV startet die nächste große HD-Offensive und bringt dazu verschiedene Paketangebote auf den Markt, die hochwertige Hardware wie Receiver oder CI+ Module mit einer zwölf Monats-Freischaltung fu¨r Freenet TV kombinieren. Mehr dazu auf Seite 27. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

Das treibt den Markt
Der Handelsverband Technik (BVT) und die Marktforscher der GfK gehen zuversichtlich in das Weihnachtsgeschäft. Dies ließen die beiden Partner auf einer Pressekonferenz Mitte November in Köln verlauten. hitec fasst ab Seite 12 die wichtigsten Fakten zusammen. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

Weihnachtliches Wohlbefinden
Geht es ums Gesundsein und Gutaussehen klingelt die Kasse: Kaum eine andere Warengruppe macht dem Fachhandel derzeit mehr Spaß als die vielen kleinen Helfer, die es Kunden ermöglichen, besser zu leben und mehr aus sich herauszuholen. hitec zeigt ab Seite 18 eine spannende Auswahl an Produkten, die das Zeug haben, im Saisongeschäft Schnelldrehern zu werden. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

AKTUELLE MELDUNGEN


10.12.2018
expert: Ludwig geht, Müller übernimmt Vorstandsvorsitz

Der Aufsichtsrat der expert SE informiert darüber, dass der Vorstandsvorsitzende Jochen Ludwig auf eigenen Wunsch um vorzeitige Auflösung seines Vertrages gebeten hat. Der Aufsichtsrat hat dem Wunsch entsprochen und der sofortigen einvernehmlichen Trennung zugestimmt. Als Nachfolger in der Funktion des Vorstandsvorsitzenden der expert SE und der expert Wachstums- und Beteiligungs SE hat der Aufsichtsrat Dr. Stefan Müller (Bild) ernannt. Müller ist seit 17 Jahren im Vorstand der expert für die Bereiche IT und Logistik sowie in den letzten Jahren für den Aufbau des Online-Geschäftes verantwortlich. Weiterer Vorstand neben Müller ist weiterhin Gerd-Christian Hesse, der als Finanzvorstand den Kaufmännischen sowie den Finanzbereich verantwortet. „Mit der Ernennung von Herrn Dr. Stefan Müller setzen wir ein deutliches Signal, um die bei expert bewährte Kontinuität sicherzustellen und gleichzeitig auf die notwendige Dynamik in der Anpassung unserer Handelsprozesse zu setzen“, so der Aufsichtsratsvorsitzende Friedrich Wilhelm Ruf. „Über die Besetzung des Vorstandsressorts Vertrieb und Marketing werden wir Sie zeitnah informieren“, so Ruf weiter.


10.12.2018
Electrolux: Memminger neue Marketingleiterin

Die Electrolux Hausgeräte GmbH setzt neue Weichen in der Konsumenten-Ansprache und Marken-Positionierung. Claudia Memminger (Bild) leitet bereits seit 1. November das Marketing für Deutschland/Österreich und berichtet in dieser Funktion an Brian Fogh, Geschäftsführer der Electrolux Hausgeräte GmbH. Sie war die letzten 14 Jahre bei Red Bull in diversen internationalen Führungspositionen und verantwortete dort unter anderem die Kommunikation in Deutschland, hat die Markteinführung in Thailand gemanagt, in Katar als Geschäftsführerin die Bereiche Marketing und Sales neu strukturiert sowie im Europa-Team von Red Bull das Red Bull Media Network strategisch geleitet. Zuvor war Memminger bei Marken wie Nike, Converse, T-Mobile und Maier Sports. Als neue Marketingleiterin bei Electrolux hat Memminger einen klaren Auftrag zur Modernisierung und Digitalisierung der Premium-Marke AEG. Sie verantwortet die Bereiche Brand Management, Consumer Experience, Content Marketing, Digital Marketing und PR.


10.12.2018
HDE: Handel in Innenstädten bleibt Verlierer

Im Weihnachtsgeschäft gab es auch in der Woche vor dem zweiten Advent Gewinner und Verlierer. Nach einer aktuellen Trendumfrage des Handelsverbandes Deutschland (HDE) litt erneut der Innenstadthandel unter schwachen Kundenfrequenzen. Über gute Geschäfte berichten hingegen Einzelhändler außerhalb der Zentren. Der Bekleidungshandel bleibt unter Druck. Der HDE-Umfrage vom Wochenende zufolge waren insbesondere Einzelhändler in den Stadtteilzentren, Vororten und Gewerbegebieten mit ihren Geschäften zufrieden. Auch Unternehmen, die ihre Waren im Geschäft und im Internet anbieten, sowie größere Betriebe mit über zwei Millionen Euro Jahresumsatz berichten von guten Verkäufen. Verlierer bleibt dagegen der Handel in den Innenstädten. Hier war nur jeder vierte Händler zufrieden. „Auch wenn sich am Samstag dort die Geschäfte belebten, leiden die Citys unter anhaltend schwachen Kundenfrequenzen“, sagt Stefan Genth (Bild), Hauptgeschäftsführer des HDE. Besonders internetaffine Branchen wie der Textileinzelhandel, der ein Viertel seines Umsatzes im Netz macht, bekommen diese Entwicklung zu spüren.


10.12.2018
Beurer: Marketing-Auszeichnung "Best of DMV 2018"

Als Sieger des „Marketing Preis 2017“ vom Marketingclub Ulm/Neu-Ulm wurde Beurer für die Auszeichnung „Best of DMV 2018“ vorgeschlagen. Mit diesem Preis würdigt der Deutsche Marketing Verband e.V. den deutschlandweit besten regionalen Marketing Preisträger. Beurer überzeugte die Jury erneut und konnte sich gegen alle Finalisten durchsetzen. Auf dem 45. Deutschen Marketing Tag in Hannover nahm der Ulmer Gesundheitsspezialist den Preis am 6. Dezember entgegen. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Es ist toll, dass wir unsere Region würdig vertreten konnten und nun den bundesweiten Titel ,Best of DMV 2018'  mit nach Ulm nehmen dürfen", sagt Kerstin Glanzer, Marketingleiterin der Beurer GmbH. Die Jury honorierte nicht nur den wirtschaftlichen Erfolg von Beurer, sondern auch das Marketingkonzept rund um den „Beurer Schlafatlas“ und die Produktlinie „SleepLine“ als eine Marketing-Story wie aus dem Lehrbuch. (Im Bild v.l.n.r.: Prof. Bernd Radtke, Beirat DMV; Kerstin Glanzer, Marketingleiterin Beurer; Teresa Schellhorn, PR Managerin Beurer; Burkhard Freiberg, Sprecher des Beirats DMV)


07.12.2018
Electrolux: Runschke neuer Sales Director Electrical Retail

Electrolux stellt sich im Vertrieb Elektrohandel neu auf: Martin Runschke (Bild) wird zum 1. Januar 2019 neuer Sales Director Electrical Retail und berichtet in dieser Funktion an Geschäftsführer Brian Fogh. Zudem wurden das Key Account Management sowie die Regionalleitung Nord und West neu besetzt. Mit dieser personellen Neuaufstellung verfolgt Electrolux das Ziel, AEG als führende Premiummarke weiter zu stärken. Runschke verfügt über langjährige Erfahrungen im Vertrieb und Produktmanagement. Seit Oktober 2017 war er im Unternehmen als Head of Product Line Laundry tätig und hatte die Gesamtverantwortung für das Wäschepflegegeschäft in Deutschland inne. Vor seiner Zeit bei Electrolux war er in Führungspositionen bei Dyson, Wacom Europe sowie im Product Management bei LG Electronics tätig und bringt laut Electrolux umfassende Markt- und Wettbewerbskenntnisse im deutschen Elektrofachhandel mit. In seiner neuen Funktion übernimmt der 37-jährige nun die Gesamtvertriebsleitung für den Elektrohandel in Deutschland.


07.12.2018
Graef: Krahl verstärkt Vertriebsmannschaft

Neu im Außendienst der Gebr. Graef GmbH & Co. KG zeichnet Christian Krahl (Bild) ab dem 1. Januar für die Distribution der Premiummarke in Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland verantwortlich. Er übernimmt das Vertriebsgebiet von der Industrievertretung Guhmann, die seit 2010 für den Hersteller von Elektrokleingeräten tätig war. Graef bedankt sich laut Unternehmensmeldung bei Guhmann ausdrücklich für die vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Christian Krahl einen Kenner der Branche für uns gewinnen konnten“, sagt Hermann Graef, Geschäftsführer von Graef. „Er verfügt über jahrzehntelange Vertriebserfahrung im Bereich der Elektrogeräte und ist mit unseren wichtigsten Handelspartnern bestens vertraut.“ Krahl sammelte erste Erfahrungen im Handel und Verkauf von Elektroartikeln vorwiegend im Süden Deutschlands. Vor seinem Wechsel zu Graef arbeitete Krahl über acht Jahre für De’Longhi, zuletzt als Key Account Manager und hatte seinen Anteil am Wachstum der Marken De’Longhi, Kenwood und Braun Household.


07.12.2018
ZVEH: E-Haus eins von drei Kanzlerexponaten

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier haben auf dem Digital-Gipfel 2018 in Nürnberg das „House of Smart Living“ der Wirtschaftsinitiative Smart Living besucht und einen Einblick in die Zukunft des smarten Lebens erhalten. Auch die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek, der bayerische Ministerpräsident Markus Söder sowie die Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“ des Deutschen Bundestages waren zu Gast im Haus der zukunftsweisenden Technologien. Das von den E-Handwerken entwickelte E-Haus zieht ein hohes mediales und nun auch politisches Interesse auf sich und begeisterte auf dem Digital-Gipfel viele Besucher. Als richtungsweisendes Beispiel für intelligent vernetzte Gebäudetechnik präsentierte das begehbare Modellhaus den neusten Stand smarter Technologien. Die Wirtschaftsinitiative Smart Living, deren Mitglied der ZVEH ist, hat den Digital-Gipfel 2018 mit dem Vortragsforum „Smart Living 2025: Vernetzte Wohn- und Lebenswelt der Zukunft“ gemeinsam mit ZVEH-Präsident Lothar Hellmann eröffnet.


06.12.2018
Saturn: Smartpay für fast alle Produkte in Mönckebergstraße

Um die Wartezeiten für seine Kunden zu verkürzen, testet Saturn seit Anfang des Jahres Angebote zum Mobile Self-Checkout und führt nun mit „SATURN Smartpay“ im Saturn Hamburg Altstadt (Mönckebergstraße) das Bezahlen per Smartphone erstmals flächendeckend in einem deutschen Markt ein. Ab sofort können Saturn-Kunden im laut Unternehmen „größten Elektronikmarkt der Welt“ nahezu alle Produkte direkt am Regal bezahlen. Das Pilotprojekt, mit dem Saturn sein Einkaufserlebnis um ein weiteres Serviceangebot ausweitet, läuft zunächst bis Ende Februar 2019. „Das Smartphone ist für viele Menschen heute die Fernbedienung fürs Leben. Daher ist es nur konsequent, dass es zukünftig auch zum Bezahlen genutzt werden kann, zumal neue Mobile Payment-Angebote wie Google Pay und Apple Pay diese Entwicklung noch beschleunigen werden“, so Martin Wild, Chief Innovation Officer der MediaMarktSaturn Retail Group. „Die durchweg positive Resonanz der Kunden auf unsere ersten Pilotprojekte in Innsbruck und München hat uns darin bestärkt, Mobile Self-Checkout nun erstmals auf großer Fläche anzubieten. Unsere Kunden in Hamburg profitieren so von einem noch besseren Einkaufserlebnis und einer zusätzlichen innovativen Bezahloption im Weihnachtsgeschäft.“


06.12.2018
Severin: Neuer Markenshop in Witten eröffnet

Die Zahl der Shop-in-Shop-Flächen von Severin wächst: Knapp 30 Markenshops in Einrichtungs- und Möbelhäusern gibt es bereits in ganz Deutschland. Ende Oktober eröffnete der Hersteller den ersten Markenshop innerhalb der Ostermann-Gruppe. Die neue Präsentation ist es der erste Shop-in-Shop, in dem die neue Markenausrichtung sichtbar werden soll. Auf knapp 20 m² werden rund 55 Serverin-Produkte prominent präsentiert. Der Fokus liegt bei den Themenbereiche Kaffee & Frühstück, Küche und gesunde Ernährung. Severin-Geschäftsführer Christian Strebl: „Wir können bei Ostermann unsere Kernkompetenzen ganz im Sinne der Markenneuausrichtung perfekt abbilden. Das frische Packaging-Design, die moderne Bildsprache und natürlich unsere innovativen Produkte sowie die neue Formsprache der Geräte kommen im hochwertigen Umfeld ideal zur Geltung.“ Unter den Markenshops des Herstellers gilt die Kooperation mit Ostermann als eine Art Flagship, denn hier wurde erstmals die neue Markenausrichtung integriert. Die Integration des Severin-Sortiments bei Ostermann in Bottrop ist bereits in Planung.


06.12.2018
High End Society: 3.000 Besucher bei "World of Hifi" in Bochum

Knapp 3.000 Besucher kamen am ersten Dezember-Wochenende zur „World of Hifi“ nach Bochum. Das Gemeinschaftsprojekt der Fachzeitschrift „STEREO“ und der High End Society erlebte am 1. und 2. Dezember laut Veranstalter einen wahren Besucher-Ansturm im RuhrCongress. Sämtliche Präsentationen unterschiedlicher HiFi-Systeme für jeden Geldbeutel waren stets bis auf den letzten Platz besucht. Darunter erstmalig von erfahrenen Fachhändlern zusammengestellte Anlagen unter dem Motto „Sounds Clever“, einem neuen Qualitäts-Markenzeichen der High End Society. Dahinter verbergen sich konfigurierte komplette Systeme unterschiedlicher Hersteller, die ein exzellentes Klangpotenzial entfalten, aber nie mehr als 5.000 Euro kosten. Die Spezialisten „Loftsound“ aus Arnsberg, „Pawlak“ aus Essen und „Liedmann“ aus Bochum überzeugten das Publikum mit ihren „cleveren“ Sound-Kreationen ab 2.000 Euro – inklusive hochwertiger Verkabelung. Die rund 49 Aussteller zeigten sich nach der World of HiFi hoch zufrieden. Die nächste World of HiFi soll 2019 in Neuss stattfinden.