hitec handel - Aktuelle Ausgabe
Schluss mit Fernsehen wie in den 90ern!
Freenet TV startet die nächste große HD-Offensive und bringt dazu verschiedene Paketangebote auf den Markt, die hochwertige Hardware wie Receiver oder CI+ Module mit einer zwölf Monats-Freischaltung fu¨r Freenet TV kombinieren. Mehr dazu auf Seite 27. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

Das treibt den Markt
Der Handelsverband Technik (BVT) und die Marktforscher der GfK gehen zuversichtlich in das Weihnachtsgeschäft. Dies ließen die beiden Partner auf einer Pressekonferenz Mitte November in Köln verlauten. hitec fasst ab Seite 12 die wichtigsten Fakten zusammen. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

Weihnachtliches Wohlbefinden
Geht es ums Gesundsein und Gutaussehen klingelt die Kasse: Kaum eine andere Warengruppe macht dem Fachhandel derzeit mehr Spaß als die vielen kleinen Helfer, die es Kunden ermöglichen, besser zu leben und mehr aus sich herauszuholen. hitec zeigt ab Seite 18 eine spannende Auswahl an Produkten, die das Zeug haben, im Saisongeschäft Schnelldrehern zu werden. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

AKTUELLE MELDUNGEN

21.01.2019
Koelnmesse: LivingKitchen mit gutem Ergebnis

Die LivingKitchen hat laut Koelnmesse unter Beweis gestellt, dass sie – auch unter schwierigen Vorzeichen – auf den Punkt liefern kann. Sieben Tage lang zeigten 217 Aussteller aus 28 Ländern, wie viel Innovationskraft, Designanspruch und Qualität in der Branche und der Messe steckt. Mit einem Auslandsanteil von 53 Prozent präsentierte sich die Veranstaltung zudem wieder sehr international. Die Atmosphäre bei den Fachbesuchern war laut Veranstalter gekennzeichnet durch aktives Business, Networking und der Suche nach Trends. Mit einem facettenreichen Mix aus Konzepten und Produktinnovationen wurde die Küche der Zukunft auf der LivingKitchen konkret erlebbar. „Die gute Stimmung, die in den LivingKitchen-Hallen über die Fachbesuchertage hin herrschte, zeigt, welche Bedeutung die Messe für die Branche und den Standort Deutschland hat“, so Gerald Böse (Bild), Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. Auch Volker Irle, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), zog ein positives Fazit: „Es war eine erfolgreiche und begeisternde LivingKitchen 2019, die Lust auf mehr macht.“


21.01.2019
Whirlpool: Morel neuer Präsident der Region EMEA

Die Whirlpool Corporation hat mit Gilles Morel (Bild) ab dem 1. April einen neuen Präsidenten für die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA). In seiner neuen Rolle berichtet er direkt an den Chairman und CEO des Unternehmens Marc Bitzer.
Morel bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Konsumgüterindustrie in unterschiedlichen Führungspositionen in das Unternehmen mit. Mit der EMEA-Region mit Sitz in Mailand übernimmt Morel die Verantwortung für 22.000 Mitarbeiter, Vertriebsniederlassungen in 30 Ländern sowie 14 Fabriken in 7 Ländern. Derzeit ist Morel CEO Nord- und Zentral-Europa bei dem Marktführer für Käsespezialitäten Savencia Fromage & Dairy. Bitzer: „Gilles bringt starke Führungsqualitäten und ein sehr gutes Verständnis für den europäischen Markt in unser EMEA-Team. Wir freuen uns darauf zuzusehen, wie unter seiner Führung unser EMEA-Business wieder zu Profitabilität und langfristiger Wertschöpfung zurückkehrt.“


21.01.2019
Koelnmesse: imm cologne und LivingKitchen noch internationaler

Mit einem guten Ergebnis ist laut Koelnmesse die imm cologne/LivingKitchen zu Ende gegangen. Insgesamt 150.000 Besucher ließen sich von den Einrichtungs- und Küchenwelten inspirieren. Mit einem Anteil von 52 Prozent ausländischer Fachbesucher präsentierte sich das Messeduo so global wie nie zuvor. Gut entwickelt haben sich vor allem die Besucherzahlen aus Übersee. Aber auch bei den Besuchern aus dem europäischen Ausland registrierte das Messedoppel ein Plus. „Dieses Ergebnis unterstreicht einmal mehr, dass Köln für die globale Einrichtungswelt der ‚place to be‘ ist. In den vergangenen sieben Tagen ist deutlich geworden: Hier in Köln stellt die Branche die Weichen für das Business des kommenden Jahres“, so Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. „Nach einem schwierigen Jahr 2018 war die imm cologne eine herausragend gute und erfolgreiche Messe, mit der wir als Industrie hochzufrieden sind“, unterstrich Jan Kurth (Bild), Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, die Einschätzung des Koelnmesse-Chefs.


18.01.2019
EK/servicegroup: Offen für Allianzen mit anderen Organisationen

Die EK/servicegroup demonstriert auf der Frühjahrsmesse EK Live vom 16. bis 18. Januar 2019gemeinsam mit 250 Top-Lieferanten aus den Bereichen living, comfort und fashion, wie der Fachhandel mit trendigen Sortimentswelten, emotionalen Absatzkonzepten und zeitgemäßen Serviceleistungen auch in Zukunft gute Geschäfte machen kann. „Die vielbeschworene Kauflust weckt man nicht mit Standards, sondern mit inspirierenden und überraschenden Aktionen am PoS – vor Ort und im Netz“, so der Vorstandsvorsitzende Franz-Josef Hasebrink (Bild). Die Entwicklung zur europäischen Unternehmerplattform gehe weiter. „Wir sind grundsätzlich offen für Allianzen mit mittelstandsorientierten Organisationen. Nicht zuletzt, weil die Zusammenführung zentraler Funktionen und gemeinsame Serviceleistungen wie Omnichannel zu signifikanten Ertragseffekten führen und das finanzielle Fundament der EK stärken“, so Hasebrink. Nach vorläufigen Zahlen liegt der Umsatz der EK Gruppe 2018 mit rund 2,4 Mrd. Euro (-0,4 %) auf dem Niveau des Vorjahres, genauso wie die Summe aller Ausschüttungen an die angeschlossenen Unternehmer.


18.01.2019
EK/servicegroup: Ausbau der Digital Services

Die Aktivitäten der EK/servicegroup folgen der Strategie 2020, die nachhaltiges Wachstum und die Steigerung des Betriebsergebnisses von Handelspartnern und Verbund ins Visier nimmt. EK Vorstand Susanne Sorg (Bild) hat dabei alle Kanäle, auf denen der Konsument erreicht werden kann, fest im Blick: „Mit der Fokussierung auf den Ausbau unserer digitalen Angebote stärken wir die Händler auf allen Kanälen. Eine Allrounder-Qualität, die angesichts stark wachsender Online-Umsätze immer wichtiger wird.“ Mit ihrer neu entwickelten ERES-Plattform tragen die Bielefelder dabei der weiteren Digitalisierung der Handelswelt Rechnung, ohne den Mittelpunkt des Handelns aus den Geschäften vor Ort zu verschieben. Die vollintegrierte Omnichannel-Plattform vereint Funktionalitäten wie Warenwirtschaft, Kasse, Kiosk, Online-Shop sowie die Anbindung an die neuen Online-Marktplätze in nur einem System. Hier liefern die EK Experten auf der Frühjahrsmesse Ek Live Informationen für Interessenten und Anwender – erstmalig auch über den nächsten geplanten Online-Marktplatz für Elektrogroß- und -kleingeräte. Ein weiteres Highlight ist das Online-Kiosksystem: Die Handelspartner haben hier kostenfrei Zugriff auf rund 42.000 Lagerartikel und können damit ihre Ladentheke virtuell spürbar verlängern.


18.01.2019
Severin: Berchtenbreiter neuer Head of Sales National

Severin stellt die Weichen für den Ausbau der Marktposition im Rahmen der Markenneuausrichtung und verstärkt das Team in verschiedenen Bereichen. Zum Jahresstart ist Gerald Berchtenbreiter (Bild) als Head of Sales National neu an Bord. Berchtenbreiter bringt über 30 Jahre Vertriebserfahrung mit. Zuvor war er unter anderem bei der EK/servicegroup und bei Rewe toom Baumärkte als Vertriebs- und Verkaufsleiter tätig. Zu Severin wechselt er von der Möbel Pilipp Einrichtungs GmbH, wo er die Geschäftsführung Vertrieb verantwortete. Als Markenvertriebsleiter soll er bei Severin die strategische Neuausrichtung maßgeblich mitgestalten und für Kontinuität in der Zusammenarbeit mit den Handelspartnern sorgen. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und darauf, meine langjährige Erfahrung und meine frischen Ideen bei Severin einzubringen“, so Berchtenbreiter.


18.01.2019
Philips: Wietstock Marketing Director für TV und Audio

Matthias Wietstock (Bild) ist seit Jahresbeginn Marketing Director D/A/CH für Philips TV und Audio bei TP Vision in Hamburg. TP Vision will durch die neu geschaffene Stelle das Marketing mit dem erfahrenen Branchenexperten, der bereits seit 1995 für die Marke Philips aktiv ist, stärken. Wietstock war zuletzt Vice President Sales D/A/CH Nordics Benelux bei Gibson Innovations, dem bisherigen Markenlizenznehmer für Philips Audio-Produkte, und zuvor in zahlreichen leitenden Marketing- und Salesfunktionen für Philips national und international tätig. TP Vision wird zusätzlich zum kompletten Portfolio von Philips TVs im Lauf des Jahres 2019 eine umfangreiche Range an Philips Audio-Produkten und Kopfhörern auf den Markt bringen. Wietstock: „Mit der Zusammenführung der Bereiche Philips TV und Audio bei TP Vision wächst zusammen, was zusammengehört. Als Lieferant für Consumer Electronics mit einem umfangreichen Portfolio und einer starken A-Marke werden sich für den Handel und uns neue, spannende Möglichkeiten ergeben.“


18.01.2019
Severin: Verstärkung in Vertrieb und IT

Severin baut das Team auf regionaler Vertriebsebene weiter aus. Martin Leske (Bild links) ist ab dem 2. Januar 2019 der neue Regionalleiter für den Bereich Nordrhein-Westfalen. In seinen vorherigen Positionen war er zuletzt für Home Entertainment LG Electronics tätig und verfügt über fundierte Branchenerfahrung und ausgezeichnete Kontakte zu den Einkaufskooperationen. Bereits seit dem 1. Dezember 2018 ist Thomas Hintz (Bild rechts) als neuer Teamleiter für die IT Infrastruktur bei Severin zuständig. Gemeinsam mit einem schlagkräftigen Team, das kontinuierlich wächst, stellt der studierte Wirtschaftsinformatiker mit über 20-jähriger Erfahrung den IT-Betrieb für den Konzern sicher. Im engen Austausch mit der IT-Entwicklung entstehen moderne DevOPs. Dies bildet einen wichtigen Baustein der Severin Digitalisierungs-Strategie: Ziel ist es, die Kompetenz im Bereich Data Analytics auszubauen und neue Tools einzuführen.


18.01.2019
LG: Roadshow startet wieder in Köln

LG Electronics präsentiert den Handelspartnern auf der 2019er Roadshow die Innovationen der kommenden Monate und nennt konkrete Markteinführungstermine und detaillierte, für den deutschen Markt relevante Fakten. Unter dem Motto „ThinQ Big: Besser. Intelligenter. Größer.“ wird unter anderem die neue TV-Range mit den Alpha-Prozessoren der zweiten Generation präsentiert. Hier ist künstliche Intelligenz an Bord, und das zeigt sich in der Bild- und Soundwiedergabe. Aber auch Apple mit AirPlay 2 und Homekit sowie Amazons Alexa sind künftig Partner der High-End-TVs von LG. Neue Soundbars mit dem Google Assistenten und unaufdringlichen Platzierungsmöglichkeiten werden ebenfalls gezeigt. Bei den Hausgeräten werden immer schlanker werdende Modelle, zum Beispiel ein Side-by-Side-Kühlschrank im „Slim-Design“ sowie weniger Platz einnehmende Waschmaschinen und Waschtrockner, vorgestellt. Auftakt der 2019er Roadshow ist am 21. Februar wie im Vorjahr in Köln. Weitere Termine und Orte der LG Roadshow finden Sie im hitec BRANCHENKALENDER.


18.01.2019
BVMI: Dynamisches Streaming-Wachstum

Laut dem Bundesverband Musikindustrie (BVMI) wuchs die Zahl der Audio-Streams 2018 mit insgesamt 79,5 Milliarden um gut 40 % gegenüber dem Vorjahr und erreichte ein neues Allzeithoch. 48,2 Millionen verkaufte CDs wiederum waren zwar 23 % weniger als 2018, doch ist die Compact Disc im Jahr 36 nach ihrer Markteinführung noch immer das zweitwichtigste Marktsegment in Deutschland. Auf Platz 3 rangieren die Downloads mit 49 Millionen Stück, davon 7,5 Millionen Alben und 41,5 Millionen Einzeltracks. Die Vinyl-Schallplatte kam im vergangenen Jahr auf insgesamt 3 Millionen verkaufte Einheiten, ein leichter Rückgang von 7 %. Ebenfalls unter die Top 5 der meistgenutzten oder -verkauften Musikformate hat es mit 2,6 Millionen abgesetzten Einheiten das physische Musikvideo (DVD/Blu-ray) geschafft. Dr. Florian Drücke (Bild), der Vorstandsvorsitzende des BVMI: „Wir sehen bei der Betrachtung des Absatzes im vergangenen Jahr ein weiterhin sehr deutliches Wachstum im Streaming-Bereich, besonders erfreulich daran ist die Dynamik bei den Premium-Accounts, die für 86 Prozent der Audio-Streams stehen. Die Jahr für Jahr neuen Streamingrekorde zeigen klar, wie massiv sich die Art und Weise des Musikkonsums verändert.“