hitec handel - Aktuelle Ausgabe
Blau und Rot in einem Boot
Teil des begonnenen Verschmelzungsprozesses der beiden Kooperationen Ringfoto und Europafoto war die gemeinsame Fotomesse in Nürnberg. hitec war vor Ort und hat mit den Verwaltungsräten Rainer Schorcht (Ringfoto) und Andreas Manthey (Europafoto) über die gemeinsame Zukunft gesprochen. Das große Interview ab Seite 14. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

Magenta macht's möglich
Unter dem Motto "Einfach eins für alles" wurde "EntertainTV" am 24. Oktober zu "MagentaTV". Neu ist nicht nur der Name des TV-Angebots der Deutschen Telekom: Nutzer können sich auch über eine einfachere Bedienung und eine noch größere Inhaltsvielfalt freuen. Mehr auf Seite 17. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

Auf die Dosis kommt es an
Dank des neuen Miele-Systems "AutoDos", das im neuen "G 7000" auf der IFA Premiere feierte, muüssen sich Kunden keine Gedanken mehr über die richtige Dosierung von Reinigungsmittel machen. Die im Markt einzigartige Systemlösung dosiert den Reiniger automatisch und verwendet ein eigens hierfür entwickeltes Pulvergranulat. Mehr dazu auf Seite 29. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

hitec Sat, Kabel & Co.
Ab Seite 35 im neuen hitec Magazin!

hitec Branchenkalender: TERMINE DES TAGES
20.11.  Hessische Gründertage, Wiesbaden


hitec:  Mediadaten 2019 für das hitec-Magazin
Als offizielles Organ des Handelsverband Technik (BVT) hat das hitec-Magazin mit gutem Grund eine Alleinstellung im Markt. Anzeigenkunden, Agenturen und alle, die Ihre Kommunikation für das Jahr 2019 terminieren, erhalten nun mit den hitec-Mediadaten eine Planungshilfe an die Hand. Mit hitec erreichen Sie die Empfänger, die sie erreichen wollen: Inhaber, Geschäftsführer, Entscheider und Top-Verkäufer aller wichtigen Handelspartner aus den Bereichen Elektro-Hausgeräte, Entertainment, Mobiles, Imaging, Sat, Smart Home, Technik in der Küche und vielen mehr. Den gesamten kooperierten Fachhandel, die Fachmärkte und den Großhandel. Zielgruppengenau, reichweitenstark und mit einer hohen Leserakzeptanz.


19.11.2018
BVT+gfu+GfK: Home ElectronicsMarkt mit leichten Umsatzanstieg

Der Markt für Home Electronics-Produkte (HE), dargestellt im HEMIX, Home Electronics Market Index, zeigt sich in den Quartalen eins bis drei 2018 leicht positiv. So wurde in den Monaten Januar bis September 2018 in den Bereichen Consumer Electronics, Elektro-Groß- und Kleingeräte zusammengefasst ein Umsatzvolumen von knapp 29,1 Milliarden Euro erreicht, was einen Zuwachs von 0,5 Prozent gegenüber 2017 bedeutet. Der Umsatz im Bereich der Consumer Electronics erzielte in den ersten drei Quartalen 2018 ein Plus von einem Prozent auf rund 19 Milliarden Euro. Das Segment der privat genutzten Telekommunikation verzeichnete ein Umsatzwachstum von 12,7 Prozent auf knapp 8,5 Milliarden Euro. Die Segmente Unterhaltungselektronik (- 8,6 %; 6,2 Mrd. Euro) und privat genutzte IT-Produkte (- 4,0 %; 4,3 Mrd. Euro) mussten Umsatzrückgänge hinnehmen. Die Elektro-Hausgeräte-Segmente zeigen weiterhin unterschiedliche Entwicklungen: Elektro-Großgeräte verzeichneten einen Umsatzrückgang um 1,6 Prozent auf rund 6,4 Milliarden Euro, während die Elektro-Kleingeräte ein Umsatzplus von 1,4 Prozent auf rund 3,7 Milliarden Euro erreichten. Für das laufende Jahr erwarten die Marktforscher eine weiterhin konstante Entwicklung für den Gesamtmarkt mit Home Electronics-Produkten auf dem hohen Vorjahres-Niveau.


19.11.2018
HDE: 2,4 Milliarden Euro Umsatz an Black Friday und Cyber Monday

Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet in diesem Jahr mit einem Umsatz von 2,4 Milliarden an Black Friday und Cyber Monday. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 15 Prozent. „Black Friday und Cyber Monday werden hierzulande immer populärer. Das setzt einen wichtigen Umsatzimpuls im Weihnachtsgeschäft“ so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth (Bild). Zahlen des HDE-Online-Monitors zeigen, dass nur noch jeder Zehnte Online-Shopper den Black Friday nicht kennt. Im vergangenen Jahr war der Cyber Monday noch mehr als jedem Dritten unbekannt, 2018 ist es nur noch etwa jeder Vierte. Die HDE-Zahlen zeigen darüber hinaus, dass nicht nur die Bekanntheit der Aktionstage steigt, sondern dass die Kunden bei den Sonderangeboten auch immer häufiger zugreifen. So haben 2017 bereits 24 Prozent der deutschen Onlineshopper stationär oder online reduzierte Produkte am Black Friday gekauft. Am Cyber Monday waren es 18 Prozent. Für 2018 planen 31 Prozent der deutschen Onlineshopper den Black Friday und 21 Prozent den Cyber Monday für Einkäufe zu nutzen.


19.11.2018
LG: Signature Artweek in Frankfurt eröffnet

In Frankfurt wurde die Kunst- & Design-Ausstellung „LG SIGNATURE ARTWEEK 2018“ im Zoo Gesellschaftshaus am Alfred-Brehm-Platz eröffnet. Die vom italienischen Designer und Architekten Alessandro Mendini für LG Signature, der Ultra-Premium-Linie des koreanischen Unternehmens LG Electronics (LG), gestaltete Ausstellung hat ihre Weltpremiere in Frankfurt und gastiert noch bis zum 22. November in der Mainmetropole. Danach wandert sie weiter nach Russland und Spanien. Die LG Signature Artweek ist am 19., 21. und 22. November (Montag/Mittwoch/Donnerstag) jeweils von 11-15 Uhr für das Publikum geöffnet (Eintritt frei). Kurator Alessandro Mendini inszeniert das Verschmelzen von Kunst und Design durch die Einbeziehung herausragender zeitgenössischer Werke von so prominenten Künstlern wie Anish Kapoor, Daniel Buren, Sol LeWitt und Carla Accardi, in einer spannungsreichen Beziehung mit weltbekannten Design-Klassikern der renommierten Marken Cassina und Magis sowie den ikonisch gestalteten und innovativ designten LG Signature Produkten.


19.11.2018
Koelnmesse: Messegesellschaft trennt sich von COO Hamma

Die Koelnmesse trennt sich von Geschäftsführerin Katharina C. Hamma. Vor dem Hintergrund unterschiedlicher Auffassungen zur zukünftigen strategischen Ausrichtung des Unternehmens hat der Aufsichtsrat der Koelnmesse am 16.11.2018 entschieden, die Zusammenarbeit mit Geschäftsführerin Katharina C. Hamma, mit sofortiger Wirkung zu beenden. Die Leitung des von Frau Hamma bisher verantworteten Geschäftsführungsbereichs übernimmt bis auf Weiteres Gerald Böse, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse. Diplom-Ingenieurin (FH) Katharina C. Hamma, zuvor Prokuristin der Messe München, war im Jahr 2011 in die Geschäftsführung der Koelnmesse berufen worden, um die seinerzeit neu geschaffene COO-Position zu besetzen.


19.11.2018
Huawei: Mate 20 X mit doppelter Power

Anfang Dezember 2018 wird das neue Huawei Mate 20 X in Deutschland erhältlich sein. Das Smartphone brilliert mit einem großen OLED-Display, extrem langer Akkulaufzeit und ordentlich Rechenpower durch den Kirin 980 System-on-a-Chip. Das Mate 20 X vervollständigt die in Deutschland erhältliche Huawei Mate 20-Serie. Das Prunkstück des Smartphones ist das mit 7,2 Zoll (18,28 cm) extra-große OLED-Display. Gamer sowie Film- und Serien-Enthusiasten kommen damit voll auf ihre Kosten. Das Stereo-Soundsystem komplementiert das Entertainment-Angebot um einen vollen Klang. Damit nicht während einer Spielesession oder einem Serienmarathon der Spaß aufhört, besitzt das Mate 20 X einen ausdauernden 5.000mAh-Akku. Durch die Huawei SuperCharge-Technologie mit 40 Watt ist der Akku auch schnell wieder aufgeladen, sollte die Batterieladung einmal knapp werden: in nur 30 Minuten sind bis zu 70 Prozent möglich. Angetrieben wird das Huawei Mate 20 X vom Kirin 980, dem weltweit ersten 7nm System-on-a-Chip und einer leistungsstarken Dual-NPU.


16.11.2018
Loewe: Neuer Shop im Berliner KaDeWe

Die neuesten OLED-Fernseher und Audio-Produkte von Loewe können ab sofort auch live in der Multimedia-Abteilung (5. Etage) des KaDeWe Berlin erlebt werden. Auf einer exklusiv gestalteten Ausstellungsfläche von 60 qm können pünktlich zum Weihnachtsfest dort Produkte erworben werden, wie beispielsweise den Loewe klang m1 Bluetooth Speaker oder das innovative Audio-Feature Mimi Defined. Das hochwertige Interieur der Loewe Präsenz im KaDeWe spiegelt laut Hersteller die Ästhetik der Marke wider und lässt den Besucher in die faszinierende Home Entertainment Welt von Loewe eintauchen. Darüber hinaus soll man eine gute Vorstellung erhalten, wie die Bild- und Klangprodukte von Loewe in den eigenen Wohnräumen aussehen könnten und klingen.


16.11.2018
Creditplus: Hochpreisige elektronische Geräte gefragt

Die Deutschen lassen sich ihre elektrischen Haushalts-, Arbeits- oder Unterhaltungsgeräte laut Creditplus gern etwas kosten. 26 Prozent planen in den kommenden drei Monaten eine Anschaffung im Wert von mindestens 500 Euro. Dies zeigt der Creditplus-Verbraucherindex, eine halbjährliche, bevölkerungsrepräsentative Befragung von 2.000 Teilnehmern ab 16 Jahren. Gegenüber der Vorjahres- und Frühjahrsbefragung ist die Nachfrage um einen Prozentpunkt gestiegen. Größer ist die Zunahme in den höheren Preissegmenten, hier haben sich die geplanten Käufe teilweise verdreifacht. Die Studie zeigt bei keiner anderen Produktklasse eine derart konstante Nachfrage wie bei Elektrogeräten. Anders als bei Möbeln oder Urlauben gibt es keine erkennbaren saisonalen Schwankungen. So zeigt die Herbstbefragung bei Smartphones, und Co. beispielsweise keine Nachfragespitze im Rahmen des Weihnachtsgeschäfts. Das Interesse ist nicht nur insgesamt leicht gestiegen, sondern die Anschaffungswünsche verschieben sich zudem in Richtung teurerer Produkte. Die Studie kann kostenfrei heruntergeladen werden.


16.11.2018
HDE: Präsident Sanktjohanser wiedergewählt

Die Delegierten der Einzelhandelsorganisation haben mit großer Mehrheit Josef Sanktjohanser (Bild) als Präsidenten des Handelsverbandes Deutschland (HDE) wiedergewählt. Seit 2006 ist Josef Sanktjohanser, Mitinhaber und Unternehmer des größten Rewe-Händlers, der Petz Rewe GmbH, Präsident des HDE. Von 2004 bis 2012 war Sanktjohanser zudem Mitglied des Vorstands der Rewe-Zentral AG und der Rewe-Zentralfinanz eG in Köln. Neben Josef Sanktjohanser wählte die Delegiertenversammlung des HDE auch die weiteren Mitglieder des HDE-Vorstands, der aus dem Präsidenten und 15 Vizepräsidenten besteht. Der Vorstand setzt sich zusammen aus den Präsidenten der acht HDE-Landesverbünde sowie acht Top-Entscheidern aus den Handelsunternehmen verschiedener Branchen.


16.11.2018
eBay: Bildersuche in eBay-App gestartet

Der weltweite Online-Marktplatz eBay bietet in Deutschland ab sofort die neue Funktion „Bildersuche“ für seine iOS- und Android-Apps an. Damit können Nutzer Fotos, die sie entweder mit ihrem Smartphone aufgenommen oder in ihrem Fotoarchiv gespeichert haben, im Suchfeld der eBay-App hochladen und nach passenden Artikeln bei eBay suchen. Durch automatische Bilderkennung vergleicht die App das hochgeladene Foto mit den Produktabbildungen der über 1,1 Milliarden bei eBay verfügbaren Angebote und listet dem Nutzer daraufhin Artikel mit ähnlichen oder vergleichbaren Produktbildern auf. Die eBay Bildersuche basiert auf künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen. Auf Basis des Nutzungs- und Suchverhaltens der Nutzer will eBay die Bildersuche fortlaufend optimieren, um noch präzisere Suchergebnisse präsentieren zu können. Die Bildersuche für die eBay-App ist in den USA bereits seit Ende 2017 verfügbar.


16.11.2018
DAB+: Digitalradio-Pflicht für Neuwagen

Das Europäische Parlament hat für die Übernahme des neuen European Electronics Communication Codes (ECC) gestimmt. Danach müssen Autoradios in Neuwagen künftig neben UKW den digitalen terrestrischen Radioempfang ermöglichen, also z.B. DAB+ empfangen. Das Parlament folgte damit einer Empfehlung, die der Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie (ITRE) bereits im Juli ausgesprochen hatte. Mit dem Beschluss wird die seit langem geforderte Verpflichtung der Automobilindustrie zur Ausstattung ihrer Neufahrzeuge mit Digitalradios, z.B. mit DAB+, EU-weit auf den Weg gebracht. Der Kodex stellt es den Mitgliedsländern ausdrücklich frei, vergleichbare Maßnahmen auch für eine Regulierung des Marktes für herkömmliche Radioempfänger zu ergreifen. WorldDAB Präsident Patrick Hannon: „Die Aufnahme des digital-terrestrischen Radios in den European Electronic Communications Code ist ein wichtiger Meilenstein für Digitalradio in Europa. Es ist ein deutlicher Beweis dafür, dass DAB+ europaweit als zentraler und zukunftssicherer Ausspielweg für Radio etabliert ist.“