hitec handel - Aktuelle Ausgabe
Auf der Überholspur
OLED-TVs erobern 2017 weiter Marktanteile. Wurden im vergangenen Jahr in Deutschland bereits rund 50.000 Geräte verkauft, rechnen Experten in diesem Jahr mit der dreifachen Stückzahl. Ganz vorne mit dabei sind die Modelle von LG. Warum? Erfahren Sie ab Seite 22. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

Trendbarometer der Branche
Impressionen, Personen und Produkt-Highlights. hitec beleuchtet im großen Sonderteil ab Seite 12 die IFA. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

10.08.2017
Cewe: Mit Marketing gegen Effekte höherer Umsatzsteuer

Die Cewe Stiftung & Co. KGaA ist nach dem ersten Halbjahr auf Kurs, die Jahresziele für 2017 zu erreichen. Trotz der erhöhten Umsatzsteuer auf Fotobücher soll der Konzernumsatz 2017 von 593,1 Mio. Euro im Vorjahr im Mittel leicht steigen (585 Mio. Euro bis 615 Mio. Euro). Das Konzern-EBIT soll im Korridor von 45 Mio. Euro bis 51 Mio. Euro liegen, das EBT zwischen 44,5 Mio. Euro und 50,5 Mio. Euro und das Nachsteuerergebnis zwischen 30 Mio. Euro und 34 Mio. Euro. „Wir sind mit dem ersten Halbjahr nicht unzufrieden - zumal wir es mit einem außerordentlich starken 1. Halbjahr 2016 vergleichen. Wir sind dem negativen Nachfrageeffekt auf die höhere Umsatzsteuer auf Fotobücher durch zusätzliche Marketingaufwendungen begegnet und haben einen spürbaren Brexit-Effekt im Kommerziellen Online-Druck verzeichnet. Das Wachstum unserer Mehrwertprodukte und der damit erneut gestiegene Umsatz pro Foto haben diese negativen Einflüsse zu weiten Teilen ausgeglichen, so dass wir für das Gesamtjahr 2017 auf Zielkurs liegen“, so Dr. Christian Friege (Bild), Vorstandsvorsitzender der Cewe Stiftung & Co. KGaA.

www.cewe.de   Zurück zur Übersicht   Druckversion