hitec handel - Aktuelle Ausgabe
Big Shot
Lange konnte der Geschäftszweig der analogen Fotografi e nicht vom Foto-Boom profi tieren. Doch die Zeiten ändern sich. Aktuell erlebt die Analogfotografie eine neue Blüte. Mehr dazu ab Seite 14. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

Musik liegt in der Luft
Musik aus dem Internet zu laden oder aus Musikbibliotheken im Netzwerk zu hören, ist immer beliebter. Multiroom-Systeme bringen den Sound auf einfache Weise in jedes Zimmer, und die Bedienung per Smartphone oder Tablet macht schlichtweg Spaß. Mehr dazu ab Seite 18. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

Telekom macht PoS zur Lounge
Im Fachmarkt Elektro Enzinger in Neuötting sowie bei Expert Pfaffenhofen präsentierte die Telekom im November das nächste Level im Ladenbau – die „Telekom Lounge“. Das neu entwickelte Shop-in-Shop-Konzept wurde speziell auf die Bedürfnisse und Vorzüge stationärer Elektrofachmärkte abgestimmt. Mehr dazu ab Seite 11. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

20.03.2017
Unitymedia: Digitalisierung in den Kabelnetzen

Zwischen dem 1. und 30. Juni 2017 stellt der Kabelnetzbetreiber Unitymedia in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen die Programmversorgung in fünf Wellen von analogen auf digitale Signale um. Danach gibt es ab Ende Juni 2017 im gesamten Verbreitungsgebiet von Unitymedia nur noch digitale Signale. Alle Kunden, egal ob beispielsweise private Haushalte, Wohnanlagen, Krankenhäuser, Hotels, Fitness-Center oder Alten- und Pflegeheime, müssen ihre Endgeräte auf digitalen Empfang des Kabel-Signals umstellen. Betroffen sind rund 650.000 Haushalte in den drei Bundesländern, die noch die analogen Signale empfangen. Um Engpässe zu vermeiden, sollte mit der Umrüstung nicht bis zum Zeitpunkt der Abschaltung gewartet werden, denn die digitalen Programme stehen bereits zur Verfügung. Die Digitalisierungsquote in den drei Bundesländern ist bereits relativ hoch. So haben im September 2016 zwischen 90,7 Prozent der Kabelhaushalte in Hessen und knapp 90 Prozent in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen digital empfangen. Dazu kommt der Fakt, dass seit 2010 fast jedes verkaufte TV-Gerät mit DVB-C-Tuner ausgestattet ist. Unitymedia rechnet bis zur Umstellung mit rund 95 Prozent Digitalisierungsquote.

www.unitymedia.de/digital-verbindet    Zurück zur Übersicht   Druckversion