hitec handel - Aktuelle Ausgabe
Auf der Überholspur
OLED-TVs erobern 2017 weiter Marktanteile. Wurden im vergangenen Jahr in Deutschland bereits rund 50.000 Geräte verkauft, rechnen Experten in diesem Jahr mit der dreifachen Stückzahl. Ganz vorne mit dabei sind die Modelle von LG. Warum? Erfahren Sie ab Seite 22. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

Trendbarometer der Branche
Impressionen, Personen und Produkt-Highlights. hitec beleuchtet im großen Sonderteil ab Seite 12 die IFA. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

20.03.2017
Telekom: Internet der Dinge auf der CeBIT 2017

Passend zu ihrem diesjährigen Messe-Motto „Digitalisierung. Einfach. Machen.“ stellt die Deutsche Telekom auf der CeBIT in Hannover neue Starterpakete für den Einstieg ins Internet der Dinge vor. In Halle 4 Stand C 38 zeigt der Konzern anhand zahlreicher Showcases, wie einfach sich Maschinen und Geräte vernetzen und überwachen lassen – zum Beispiel über den neuen Funkstandard NarrowBand IoT (NB-IoT), der das Internet of Things massentauglich macht. Das IoT-Starterpaket „Cloud der Dinge“ beinhaltet verschiedene Sensoren, die Temperatur, Position, Erschütterung oder Feuchtigkeit messen. Ein Mobilfunkmodul sendet die Daten zur IoT-Plattform „Cloud der Dinge“, wo der Nutzer sie über ein Webportal abrufen kann. Das Paket ist für einmalig 199 Euro für die Hardware und monatlich ab 5,95 Euro für Cloud-Service und Datenübertragung erhältlich. Das „Predictive Maintenance“-Bundle bietet zusätzlich eine Verbindung zur „Azure“-IoT-Suite von Microsoft aus der Multi-IoT-Serviceplattform der Telekom. So ist eine erweiterte Datenanalyse inklusive vorausschauender Wartung von Maschinen möglich. Dieses IoT-Paket kostet monatlich ab 9,95 Euro pro vernetzte Maschine.

www.telekom.de   Zurück zur Übersicht   Druckversion