hitec handel - Aktuelle Ausgabe
BVT TOP 10 Technik
Zum bereits sechsten Mal ha der BVT die angesagtesten Technikprodukte des Jahres prämiert. In unserer neuesten Ausgabe kommen die stolzen Gewinner zu Wort.

DVB-T2 HD
Im März des kommenden Jahres wird das neue, hochauflösende Antennenfernsehen aufgeschaltet. Drei Monate vor dem Wechsel zeigt hitec worauf es dabei für den Fachhandel ankommt.

Metz forciert OLED
Die Traditionsmarke betont im Rahmen ihrer Kampagne für das neue TV-Flaggschiff „Novum OLED twin R“ die Chancen der neuen Bildschirmtechnologie und bietet Fachhändlern dazu spezielle Services.

Hier klicken:
Die aktuelle Ausgabe von hitec GREEN + smart! Hier zum Download: hitec GREEN + smart!




TERMINE DES TAGES
18.01.  Living Kitchen, Köln
 imm, Köln

18.01.2017
ElectronicPartner: 80-jähriges Bestehen

ElectronicPartner blickt auf ein besonderes Datum zurück. Am 18. Januar 1937 meldete Karl Friedrich Haubrich den „Radio- und Elektrogroßhandel Karl Fr. Haubrich“ an. Seine Söhne Edgar und Hartmut Haubrich, die 1958 bzw. 1970 in das Familienunternehmen eintraten, gründeten auf dieser Basis die Verbundgruppe ElectronicPartner. Beide sind bis heute eng mit dem Unternehmen verbunden. So ist Hartmut Haubrich Vorsitzender des Verwaltungsrates. Als Enkel des Firmengründers vertritt Vorstandsmitglied Michael Haubrich in dritter Generation die Inhaberfamilie im operativen Geschäft. „ElectronicPartner ist von spannenden Kontrasten geprägt: Wir sind in Düsseldorf als Familienunternehmen verwurzelt, aber in Europa angekommen und in 16 Ländern aktiv. Wir kombinieren die Stärken des stationären Handels mit den Chancen im Online-Geschäft“, beschreibt Karl Trautmann, Vorstand ElectronicPartner, den aktuellen Status des Unternehmens. „Unser Erfolgsrezept lautet, Veränderungen als Chance zu begreifen und uns sowie unser Handelskonzept immer weiter zu verbessern.“


18.01.2017
CeBIT 2017: "job and career" bietet Rund-um-Paket

Mit digitalen Trends wie künstlicher Intelligenz, Virtual Reality live sowie Drohnen & Co öffnet die CeBIT 2017 ihre Pforten – mit dabei auch job and career, der Recruiting- & Karriere-Bereich der IT-Leitmesse in Halle 11. Viele namenhafte Arbeitgeber stellen sich auf der job and career at CeBIT 2017 vor und suchen neue IT-Experten. Jobinteressierte können mit potentiellen Unternehmen Kontakt aufnehmen, sich austauschen und die Weichen für ein zukünftiges Beschäftigungsverhältnis stellen. Branchenübergreifend werden von namhaften Unternehmen wie u.a. Arvato Bertelsmann, BSH-Group, Bundeswehr, BWI, HAYS, HUGO BOSS oder Robert Bosch attraktive Positionen im ITK-Bereich offeriert. job and career bietet als offizielle Recruiting- und Karriereplattform der CeBIT zusätzlich Beratung und Services für alle Bewerberzielgruppen an – vom Studenten bis hin zum Senior Professional. Dabei erhalten sie Unterstützung von vielen interessanten Kooperationspartnern mit unterschiedlichen Schwerpunktthemen.


18.01.2017
assona: Ramm übernimmt Region NRW

Seit dem 1. Januar gibt es im Vertriebsteam des Berliner Versicherungsvermittlers assona ein neues Gesicht: Dennis Ramm (Bild) löst Florian Schmitz als Gebietsverkaufsleiter Nordrhein-Westfalen ab. Schmitz wendet sich fortan neuen Herausforderungen zu. Ramm ist gelernter Einzelhandelskaufmann und mit den Schutzbrieflösungen von assona bestens vertraut. Zuletzt war der 23-Jährige in der Telekommunikationsbranche im Verkauf tätig und hat unter anderem auch assona-Schutzbriefe am POS an die Kundschaft gebracht. „Mit Dennis Ramm im Team haben wir einen qualifizierten Ersatz für Florian Schmitz gefunden“, erläutert Uwe Hüsch, assona-Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, den Wechsel im Team. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“


17.01.2017
Bosch: Innovationen am Puls der Verbraucher

Auf der LivingKitchen 2017 in Köln präsentiert Hausgerätehersteller Bosch zwischen dem 16. und 22. Januar Antworten auf die häufigsten Herausforderungen der deutschen Haushalte. Gezeigt werden Produkte und Ideen, die alltägliche Haushaltstätigkeiten leichter, sicherer und erfolgreicher machen. Im Fokus stehen Assistenzfunktionen und innovative Sensorik, die für perfekte Ergebnisse unabhängig von der Erfahrung sorgen, aber auch Vernetzungslösungen, die mehr Sicherheit, Komfort und Individualität in den Haushalt bringen. Zu den Highlights praxisorientierter Techniklösungen gehören die Home Connect Produkte von Bosch. Jetzt können die großen Bosch Hausgeräte quer durch alle Gerätekategorien mit Home Connect im WLAN vernetzt und komfortabel von überall aus per App gesteuert sowie in ihrem Status überprüft werden. Zudem ermöglichen Kooperationen mit Partnern wie Amazon oder HelloFresh die Bereitstellung zusätzlicher Services über die Home Connect App. (Im Bild: Marketingleiter Michael Bohn und Geschäftsführer Harald Friedrich mit Amazons Alexa auf der LivingKitchen)


17.01.2017
Siemens: "Seamless Life" auf der LivingKitchen

Wie das Zusammenspiel digitaler Welten sich auf Küche und Wohnen auswirkt, zeigt Siemens Hausgeräte auf der LivingKitchen. „Seamless Life“ ist das große Ziel, auf das Siemens Hausgeräte seine Entwicklungen ausrichtet. Die Idee: Vernetzung, intelligente Technologie und Design spielen nahtlos zusammen. Dadurch funktioniert alles wie gewünscht und erwartet – für mehr persönliche Freiheit und einen selbstbestimmten Lebensstil. Den State of the Art inszeniert die Marke auf der LivingKitchen 2017 vom 16. bis 22. Januar 2017 in Köln.  Am Stand A-050 in Halle 5.2 zeigen drei urbane Loftsituationen, welche Möglichkeiten sich durch die Siemens Neuheiten im Alltag bieten. „Unser Ziel ist es, diese Lücke zu schließen“, sagt Siemens Hausgeräte Geschäftsführer Roland Hagenbucher (Bild). „Deshalb bauen wir die vernetzte Küche ständig aus und fördern die Entstehung eines digitalen Ökosystems, das auch angrenzende Lebensbereiche umfasst. Wir setzen auf offene Schnittstellen, treiben die Zusammenarbeit zwischen den Geräten voran und denken auch im Design um Jahre voraus.“


17.01.2017
Miele: Kooperation mit Food-Portal "Kitchen Stories"

Miele kooperiert mit dem Berliner Start-up Kitchen Stories. Dies gab die Gütersloher Traditionsmarke auf seiner Pressekonferenz zur Küchenmesse LivingKitchen in Köln bekannt. Ab sofort haben Nutzer der Miele@mobile App direkten Zugang zu Rezeptvideos von Kitchen Stories. Vor drei Jahren von den Uni-Absolventinnen Mengting Gao und Verena Hubertz gegründet, hat das Unternehmen bereits 13 Millionen Nutzer in 150 Ländern. Von herkömmlichen Rezept-Portalen unterscheidet sich Kitchen Stories durch seine dynamischen, videobasierten Inhalte. Miele steuert für seine „kulinarische App“ rund 1.000 eigene Rezepte bei, entwickelt in den Versuchsküchen des Unternehmens, auf die Miele-Einbaugeräte abgestimmt – und jetzt erstmals per App abrufbar. „Die Kombination beider Angebote schafft eine Rezeptvielfalt und Nutzer-freundlichkeit, die im mobilen Web ihresgleichen sucht“, sagt Axel Kniehl, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Miele Gruppe. (Im Bild: Miele Geschäftsführer Dr. Reinhard Zinkann (li.) und Dr. Axel Kniehl die beiden Gründerinnen Mengting Gao (2.v.li.) und Verena Hubertz auf der LivingKitchen)


17.01.2017
Fitbit: Maier neuer Geschäftsführer D/A/CH

Mit Wirkung zum 16. Januar 2017 übernimmt Michael Maier (Bild) die Position des Geschäftsführers / Country Managers D/A/CH bei Fitbit. Mit Maier tritt ein Branchenkenner an die Spitze des Unternehmens. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der Consumer Electronics. Vor seinem Wechsel zu Fitbit war Maier in leitenden Funktionen unter anderem als Prokurist für die Electrolux-Gruppe, De’Longhi und als Sales Director für LG tätig. „Wir freuen uns, mit Michael Maier einen versierten Branchenprofi für uns gewonnen zu haben, der über Fachkompetenz und hervorragende Kenntnisse des Marktes verfügt. Ich freue mich schon sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm“, kommentiert Olivier Claude, Senior Sales Director EMEA. „Ich freue mich auf die neuen Aufgaben und bin mir sicher, dass wir den Wachstumskurs der Marke Fitbit gemeinsam mit unseren Handelspartnern weiter forcieren und ausbauen werden“, bekräftigt Maier.


17.01.2017
Vitec Imago: Chancen für Fachhandel durch All-IP-Umstellung

Die All-IP-Umstellung ist laut Vitec Imago eines der Top-Themen der diesjährigen ITK-Distribution. Martin Bauer (Bild), Vice President von Vitec Imago, sieht auch im D-A-C-H-Gebiet signifikante Umsatzchancen für den Fachhandel. „Das Aus für ISDN bedeutet für den Fachhandel eine große Chance auf höhere Umsätze - sowohl bei Bestandskunden als auch bei Neukunden. Das sich schließende Zeitfenster und die daraus resultierende Verunsicherung am Markt sorgen für einen gewaltigen Beratungsbedarf in den Unternehmen. Dem Handel eröffnen sich hier nachhaltige Wachstumschancen, sofern er in der Lage ist, seinen Kunden maßgeschneiderte Migrationsmodelle zu bieten – und zwar bevor es andere tun“, so Bauer. Mit den richtigen Argumenten komme der Fachhandel beim All-IP-Geschäft in Unternehmen jeder Größe ab der SoHo (Small Office / Home Office)-Kategorie zum Zug. Durch die Komplettumstellung von ISDN auf IP durch die Telekom bis Ende 2018 geraten Unternehmen laut Bauer automatisch unter Handlungsdruck setzt.