hitec handel - Aktuelle Ausgabe
Qualität und Marge
Mit einem globalen Jahresumsatz von rund 16 Milliarden US Dollar gehört Hisense zu den Top-Playern. Mit einem breiten Produkt-Portfolio will der asiatische Herausforderer jetzt auch in Deutschland die Platzhirsche angreifen. Wie, das lesen Sie in hitec. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

Mit Sicherheit Umsatz
Die Zahl der erfassten Wohnungseinbrüche ist 2016 auf über 162.000 Fälle gestiegen. hitec zeigt, wie Fachhändler im Zeitalter von Smart Home, WLAN, Tablet und Smartphone mit cleveren Zusatzgeräten ihren Kunden mehr Sicherheit nach Hause bringen können. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

Kaffee Spezial
Der deutsche Kaffeemarkt ist auch im Jahr 2016 weiter gewachsen. Vor allem die portionsweise Kaffee-Zubereitung erfreute sich bei den Konsumenten großer Beliebtheit. Was es Neues gibt in der Welt von Vollautomaten und Maschinen lesen Sie in hitec. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

AKTUELLE MELDUNGEN

26.05.2017
ZVEI: Analogabschaltung im Kabelfernsehen

Im Juni 2017 endet in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen die analoge TV-Übertragung im Kabelnetz von Unitymedia. Die nötige Technik für den Umstieg auf digitales Kabelfernsehen ist oft schon im Haushalt vorhanden und der Umstieg unkompliziert möglich. „Nahezu alle Markenfernseher der letzten Jahre sind bereits mit einem Empfänger für digitales Kabelfernsehen ausgestattet“, erklärt Kai Hillebrandt (Bild), Vorstandsvorsitzender des ZVEI-Fachverbands Consumer Electronics. „Die deutlich bessere Bildqualität des Digitalfernsehens ist in den meisten Fällen nur einen Sendersuchlauf weit entfernt.“ Digitale Signale bieten zudem durch ihre geringere Anfälligkeit für Störungen eine stabilere Übertragung. Hinzu kommt, dass nahezu alle Fernsehsender mittlerweile ihr Programm in der wesentlich höheren Bildauflösung HDTV ausstrahlen, die es nur auf digitalen Übertragungswegen gibt. Da digitales und analoges Kabelfernsehen über den gleichen Anschluss übertragen wird, müssen die Kunden in der Regel nichts an der aktuellen Installation ändern, sondern lediglich den Digital-Tuner auswählen und einen Sendersuchlauf starten. Seit circa 2010 gehört ein digitaler Kabelempfänger bei Markengeräten zur Standardausstattung von Flachbildfernsehern.


26.05.2017
BIU: Vier von zehn Games als Download

Der Kauf von Games per Download hat sich fest als Alternative bei Spielern in Deutschland etabliert. Zwar wird der Großteil der Titel noch auf Blu-rays und Speicherkarten erworben, aber bereits rund vier von zehn Games für PC und Spielekonsole wurden 2016 auf Download-Portalen wie Origin, dem Nintendo eShop, PlayStation Store, Xbox Games Store, Steam oder Uplay gekauft. Im Vergleich zu 2015, als noch jedes dritte Spiel per Download erworben wurde, stieg der Anteil um 6 Prozentpunkte. Das gab der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware auf Basis von Daten des Marktforschungsunternehmens GfK bekannt. „Download-Plattformen haben sich zu einer wichtigen Alternative beim Spiele-Kauf entwickelt, die außer klassischen Vollpreistiteln auch ein breites Spektrum günstigerer Titel, Erweiterungen oder Beta-Versionen anbieten“, erklärt BIU-Geschäftsführer Felix Falk (Bild). „Für Spiele-Entwickler haben Download-Plattformen viele neue Möglichkeiten geschaffen: Wegen der geringen Vertriebskosten und weitreichenden Verfügbarkeit können auch kleinere Entwickler-Teams ihre Titel weltweit anbieten, was zu einer beeindruckenden Angebotsvielfalt geführt hat.“


26.05.2017
Graef: Mit neuem POS-Konzept in den Handel

Graef passt neben seinen Geräten nun auch seine POS-Materialien dem neuen Küchentrend Sliced Kitchen an. Für diese sollen die Allesschneider der SKS 900 Serie - demnächst durch den neuen Mini Slice Aufsatz unterstützt - hauchdünne Scheiben garantieren. Dem Fachhandel werden verschiedene Einführungspakete zur Verkaufsförderung der Geräte angeboten. Neben Rezeptkarten im kleinem Paket, wird es auch Schneidebretter bis hin zu POS-Aufstellern im großen Paket geben. Der Allesschneider SKS 900 des Familienunternehmens gilt laut Graef als Meister der Sliced Kitchen: Schnell und präzise verwandelt er alle Zutaten in hauchdünne Scheiben. Durch die feinen Scheiben werden mehr Aromen freigesetzt, herkömmliche Gerichte können neu interpretiert werden und mit dem frischen Aufschneiden der Lebensmittel kann dem Food Waste aktiv entgegengesetzt werden, so der Anbieter. Die 1920 gegründete Graef GmbH & Co. KG aus Arnsberg gehört zu den führenden Herstellern von Schneidemaschinen für den privaten und gewerblichen Gebrauch. Darüber hinaus bietet man Messerschärfer, Siebträger-Espressomaschinen, Kaffeemühlen, Milchaufschäumer, Wasserkocher, Toaster und Waffeleisen an.


26.05.2017
Microsoft: Neues Surface Pro und Studio ab 15. Juni

Microsoft hat das neue Surface Pro vorgestellt. Der vielseitige Laptop ist ab heute im Microsoft Store vorbestellbar und ab 15. Juni 2017 auf dem deutschen Markt erhältlich. Eine LTE-Advanced Variante des Geräts wird später in diesem Jahr verfügbar. Gleichzeitig kündigt Microsoft den Marktstart von Surface Studio in Deutschland für den 15. Juni 2017 an. Darüber hinaus hat Microsoft neues Zubehör wie den Surface Pen, das Surface Pro Signature Type Cover und die Microsoft Surface Arc Mouse präsentiert. Surface Pro wurde sowohl im Design auch als in der technischen Ausstattung neugestaltet. Es bietet mehr Leistungsfähigkeit und 50 Prozent mehr Akkulaufzeit als Surface Pro 4. Das nur 8,5 Millimeter dünne Gerät kommt im veredelten Design mit weicheren Kanten und wiegt in der kleinsten Ausstattungsvariante nur 768 Gramm. Es läuft auf Basis von Windows 10 und ist mit der 7. Generation von Intels Core Prozessoren ausgestattet. Dank des neu-designten Kickstand lässt sich das Gerät in den Studio Modus bringen – einen 165 Grad Winkel, der sich optimal zum digitalen Zeichnen und Designen eignet. Das 12,3 Zoll PixelSense Touch-Display lässt sich auch mit dem Surface Pen bedienen und unterstützt den Surface Dial im Einsatz auf und neben dem Display.


24.05.2017
Koelnmesse: photokina künftig jährlich und im Mai

Die photokina findet ab 2018 jährlich statt. Damit soll sie zukünftig die Schnelllebigkeit und die immer kürzer werdenden Innovationszyklen einer zunehmend digitalisierten Branche ab. Zudem bekommt die Messe ab 2019 einen neuen Termin im Mai. Neben Innovationen aus den Kernbereichen des Imaging Workflows soll in Köln zukünftig die ganze Bandbreite Imaging-relevanter Produkte, Anwendungen und Dienstleistungen vorgestellt werden. „Die digitale Transformation der Imaging-Branche schreitet weiter voran und eröffnet damit neue Perspektiven und Wertschöpfungspotenziale. Der neue Termin und der jährliche Turnus sollen die photokina zukünftig noch attraktiver für alle Anbieter des Imaging Ökosystems machen. So können wir dem Fachhandel, den Medien und unseren Anwendern eine noch größere Bandbreite an State of the Art Produkten, Applikationen und Dienstleistungen in Köln zeigen, die vor allem der jungen Imaging-Kultur gerecht wird,“ freut sich Rainer Führes (Bild), Vorstandsvorsitzender des Photoindustrie-Verbandes (PIV).


24.05.2017
photokina: Turnus, Tagefolge, Termin und Themen neu

Mit einer jährlichen photokina im Mai will die Koelnmesse bei der Imaging-Leitmesse vieles neu machen. Katharina C. Hamma (Bild), Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH, sieht positiv in die Zukunft der Messe: „Die photokina 2016 hat uns gezeigt, dass diese Traditionsmarke in unserem Portfolio nichts an Strahlkraft weltweit und in der Region verloren hat. Das neue Konzept ist voll aufgegangen. Die photokina hat sich mit der Zeit immer weiterentwickelt, so wie sich die dort gezeigten Produkte, Dienstleistungen und das Marktumfeld weiterentwickelt haben. Jetzt gehen wir den nächsten logischen Schritt, indem wir einem digital getriebenen Produktumfeld jährlich eine attraktive Plattform bieten, die neuesten Innovationen zu präsentieren und mit Händlern, Fachanwendern und Endkunden ins Gespräch zu kommen.“ Für die Veranstaltung 2018 ändert sich die Tagefolge: Sie findet von Mittwoch, den 26.09. bis Samstag, den 29.09. statt und ermöglicht somit laut Koelnmesse ein kompakteres, intensiveres Messeerlebnis. Ab 2019 findet sie im Mai statt.


24.05.2017
Ecovacs: Bestseller jetzt mit hochauflösender Kartendarstellung

Ecovacs Robotics bringt zum 1. Juni 2017 mit dem „DEEBOT R95 MK II“ eine neue Version des erfolgreichen Haushaltsrobotermodells R95 auf den Markt. Der Deebot R95 soll durch seine Wisch- und Saugfunktion sowie seine besondere Intelligenz überzeugen: Mit der zugehörigen Ecovacs-App lassen sich ganze Wohnungen digital via Laserscan erfassen und so Putzareale bequem per Smartphone abstecken. Der Haushaltsroboterexperte Ecovacs hat mit der MK II-Version diese Technik jetzt weiter optimiert. Der Grundriss wird auf der kostenlosen ECOVACS-App abgebildet. Hierdurch lässt sich der Roboter hochpräzise steuern. So lassen sich etwa virtuelle Grenzen ziehen, um Reinigungsbereiche festzulegen oder Teile der Wohnung von der Reinigung auszuschließen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, einzelne Zimmer innerhalb der App auszuwählen, die der Roboter ansteuern soll. Mithilfe dieser Smart-Navi-Technologie reinigt der R95 die virtuell definierten Flächen nur einmal mit maximaler Leistung und umfährt Hindernisse. Aus der Ferne kann der Besitzer jederzeit überprüfen, welche Teile der Wohnung der Roboter bereits gereinigt hat, das Gerät manuell bedienen oder den Timer einstellen.


24.05.2017
GfK: Aufwärtstrend des Konsumklimas hält an

Laut der aktuellen GfK-Konsumklimastudie für Deutschland (Mai 2017) bleiben die deutschen Verbraucher auch im Mai dieses Jahres in Hochstimmung und damit eine verlässliche Stütze der Konjunktur in Deutschland. Dies zeigen die gestiegene Konjunktur- und Einkommenserwartung. Die Anschaffungsneigung war dagegen auf weiterhin hohem Niveau leicht rückläufig. In seiner Prognose für Juni sieht GfK das Konsumklima bei 10,4 Punkten und damit 0,2 Zähler höher als im Mai. Die Bundesbürger sehen die heimische Konjunktur auch im späten Frühjahr 2017 klar im Aufwind. Dies belegt der Anstieg der Konjunkturaussichten im Mai auf ein neues Zwei-Jahres-Hoch. Davon kann auch die Einkommenserwartung mit einem weiteren Anstieg auf ohnehin sehr hohem Niveau profitieren. Die Anschaffungsneigung büßte zwar ihre Gewinne aus dem Vormonat wieder ein, erzielte aber auch im Mai im historischen Vergleich einen hohen Wert und belegt damit ebenfalls die gute Stimmung unter den Verbrauchern.