hitec handel - Aktuelle Ausgabe
Smart Home
Das vernetzte Zuhause ist seit Jahren Branchenthema und immer mehr Geräte in den Haushalten sind inzwischen mit dem Internet verbunden. Aber: Wird die Digitalisierung der Haushalte auch weiterhin eher schleichend vorangehen oder steht der schnelle Durchbruch bereits vor der Tür des Smart Homes? Die Antwort finden Sie im Heft.

WMF
Die kompakten "Küchenminis" von WMF haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Küchen erobert. Nun präsentiert WMF die dritte Generation der Kleingeräte. Die Einzelheiten hierzu finden Sie in unserer aktuellen Ausgabe.

IFA
Jetzt geht‘s los. Im Rahmen der Innovation Media Briefings zeigten zahlreiche Hersteller schon vor Beginn der IFA wichtige Neuheiten. hitec war vor Ort und präsentiert eine Auswahl an Innovationen zur Messe-Vorbereitung im Heft.

Hier klicken:
Die aktuelle Ausgabe von hitec GREEN + smart! Hier zum Download: hitec GREEN + smart!




AKTUELLE MELDUNGEN


23.08.2016
IFA 2016: IFA+Summit mit französischer Staatssekretärin

Unter dem Motto „Exploring the Digital Society” enthüllen Experten am 5. und 6. September beim IFA+Summit neueste Entwicklungen zu künstlicher Intelligenz, Robotern, virtuellen Realitäten, autonomen Fahrzeugen – sprich, zur smarten, intelligent vernetzten Welt von heute und morgen. Den Auftakt des diesjährigen IFA+Summit am 5. September gestaltet Axelle Lemaire (Bild), Staatssekretärin des französischen Ministeriums für Wirtschaft, Industrie und Digitales um 11 Uhr im CityCube Berlin.  Smarte Technologien verändern alle Ebenen des gesellschaftlichen Lebens: beruflich, privat, sozial und global. Auf dem dritten IFA+Summit zeigen Vordenker und Pioniere, welche Themen und Entwicklungen die digitale Transformation derzeit treiben. Die IFA ist die global führende Messe für Consumer Electronics und Home Appliances. Sie findet vom 2. bis 7. September 2016 auf dem Berliner Messegelände (ExpoCenter City) statt.


23.08.2016
Saturn: "Tech-Nick" auch in Österreich Markenbotschafter

Saturn Österreich startet mit einem neuen Werbe- und Kommunikationsansatz mit dem Markenbotschafter „Tech-Nick“ durch. Inszeniert von der Werbeagentur Serviceplan Austria, die seit 1. Juli Saturn in Österreich betreut, wird Tech-Nick künftig auf allen Kommunikations-Kanälen aktiv sein. Manfred Gansterer, Werbechef von Saturn Österreich: „Saturn steht für grenzenlose Technikbegeisterung, für Innovation und für unsere Rundum-Kundenorientierung. All das verkörpert Tech-Nick, der ab sofort in der Werbung und über alle unsere weiteren Kanäle sein Know-how und seine Beratungskompetenz beweisen wird. Tech-Nick ist das Bindeglied in unserem integrierten Ansatz, alle unsere Zielgruppen mit spezifischen und für sie relevanten Inhalten zu erreichen. Ich freue mich außerdem, dass wir mit Serviceplan einen neuen Agenturpartner gefunden haben, der uns gemeinsam mit weiteren starken Kommunikationsagenturen auf diesem Weg begleitet.“ Die Entscheidung, auf ein reales Testimonial zu setzen, war auch von der Prägnanz und Eigenständigkeit des Darstellers Antoine Monot Jr. geprägt, der seit 2013 als Tech-Nick auch in anderen Ländern für Saturn im Einsatz ist.


23.08.2016
Media Broadcast: Werbekampagne für freenet TV

Ab dem 22. August 2016 startet Media Broadcast, seit März 2016 Teil der freenet AG, eine crossmediale Werbekampagne für freenet TV. Über das neue Fernsehangebot haben Zuschauer einfachen Zugang zu rund 40 Programmen via DVB-T2 HD in Full HD Qualität. Unter dem Claim „Einfach.Besser.Fernsehen über DVB-T2 HD“ werden kanalübergreifende Kommunikationsmaßnahmen via TV, Print, Online, Social Media, Out-of-Home und am Point of Sale umgesetzt. Im Mittelpunkt stehen TV-Spots, die die besondere Produktqualität von freenet TV emotional in Szene setzen. Darüber hinaus sind umfangreiche Below-the-Line Aktionen zur Verkaufsförderung im Handel geplant: Dafür wurden eigens Dekorations- und Möbelmodule produziert, die den Vertriebspartnern zur Verfügung gestellt werden, um eine starke Präsenz von freenet TV im Handel zu garantieren. Auch kommunikativ wird der Launch von freenet TV am Point-of-Sale durch umfassendes Material unterstützt.


22.08.2016
BVT+gfu+GfK: Consumer Electronics verbessert Ergebnis

Das erste Halbjahr 2016 hat die Consumer Electronics-Branche mit einem Umsatzrückgang von 2,3 Prozent und so mit einem deutlich verbesserten Ergebnis als im ersten Quartal 2016 (- 6,6 %) abgeschlossen. Der Umsatz betrug knapp 12,2 Milliarden Euro. Dabei zeigen die drei Produktbereiche unterschiedliche Entwicklungen, die wiederum alle positiver sind als im ersten Quartal 2016: Die klassische Unterhaltungselektronik verzeichnet ein Minus von drei Prozent gegenüber Q1-2/2015 auf knapp 4,2 Milliarden Euro. Mit privat genutzten Telekommunikations-Produkten wurde ein Umsatzvolumen von 4,7 Milliarden Euro erreicht, ein Wachstum um 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Bei den privat genutzten IT-Produkten gab es einen Rückgang des Umsatzes um sieben Prozent auf 3,3 Milliarden Euro. Für das Gesamtjahr 2016 erwarten die Marktforscher für den Markt der Consumer Electronics-Produkte eine stabile Marktentwicklung auf Vorjahresniveau.


22.08.2016
Koelnmesse: gamescom begeisterte 345.000 Besucher

Unter dem diesjährigen Leitthema „Heroes in New Dimensions“ feierten erneut rund 345.000 Besucher aus 97 Ländern (2015: 96) vom 17. bis 21. August 2016 das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele auf dem Kölner Messegelände. Aufgrund angepasster Legitimierungsrichtlinien lag die Anzahl der Fachbesucher bei 30.500. Der Auslandsanteil auf Fachbesucherseite stieg auf 53 Prozent (2015: 52 Prozent). Zur gamescom-Woche – mit gamescom, gamescom city festival und weiteren Veranstaltungen im direkten Umfeld der gamescom – kamen über 500.000 Besucher nach Köln. Gerald Böse (Bild), Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH: „Die gamescom ist für die europäische Computer- und Videospielindustrie die wichtigste Businessplattform. Der Zuwachs um 9 Prozent und die erneut gestiegene Internationalität auf Ausstellerseite bestätigten diese führende Position eindrucksvoll.“


22.08.2016
BIU: Games spielen Rolle als Leitmedium

Deutlich gewachsen ist bei der diesjährigen gamescom mit einem Plus von 9 Prozent die Anzahl der Aussteller: 877 Unternehmen aus 54 Ländern (2015: 45) waren in diesem Jahr auf der gamescom vertreten. „Die gamescom hat 2016 Spieler weltweit begeistert und ihre beeindruckende Entwicklung als weltgrößtes Event rund um Computer- und Videospiele fortgesetzt: Zusammen mit zahlreichen Veranstaltungen im Umfeld bewegt die gamescom mittlerweile über eine halbe Million Menschen in Köln“, sagt Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware. „Die Bedeutung der gamescom als 360-Grad-Event zur Zukunft des digitalen Entertainments und der Digitalisierung unserer Gesellschaft ist erneut stark gestiegen: Partner und Gäste aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik kamen zahlreicher als je zuvor zur gamescom. Sie kommen zur gamescom, um die Digitalisierung von Medien, Wirtschaft und Gesellschaft zu erleben, zu verstehen und darüber zu diskutieren.“ Die gamescom-Trends verdeutlichen laut BIU die Rolle von Games als Leitmedium.


22.08.2016
gamescom: Kongressprogramm auf Top-Niveau

Mit einem hochkarätigen Kongressprogramm und der Einbindung zahlreicher Partner aus anderen Branchen hat der gamescom congress seine Funktion als Dialogplattform unterstrichen und trug mit vielfältigen Themen zu einem intensiven Austausch unter den Besuchern bei. In diesem Jahr fand der gamescom congress unter dem Motto „Die Zukunft spielt“ statt. Durch die Unterteilung in die fünf Dachthemen Wissen, Business, APITs (Applied Interactive Technologies), Legal und Leben bot der gamescom congress 2016 sowohl Experten aus der Games-Branche als auch Besuchern aus vielen anderen Bereichen ein einzigartiges Forum zum fachlichen Austausch über Computer- und Videospiele. „Die Resonanz auf den gamescom congress 2016 war beeindruckend. Der gamescom congress hat sich mit seiner Themenvielfalt als zentrale Dialogplattform rund um digitale Spiele weit über die Grames-Branche hinaus fest etabliert“, kommentierte Katharina C. Hamma (Bild), Geschäftsführerin der Koelnmesse und bestätigte gleichzeitig die Fortsetzung der Veranstaltung im Jahr 2017.


19.08.2016
IFA 2016: "Berlin celebrates IFA" am Kurfürstendamm

Erneut wird unter dem Motto „Berlin celebrates IFA“ vom 2. bis 7. September die IFA mit Techniktrends und einem umfassenden Unterhaltungsprogramm auch außerhalb des Messgeländes sichtbar werden. Mitten in der City-West auf dem Breitscheidplatz, laden Aussteller und Partner täglich von 10 bis 20 Uhr zum Verweilen und Staunen ein. Gewinnspiele und Verlosungsaktionen sowie ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit musikalischen Live-Acts, Tanz, Infotainment-Formaten und Talkrunden, sorgen für spannende Unterhaltung. Für mehr IFA Innovationen, Produkte, Stars und Sternchen wird es einen Shuttleservice zum Messegelände geben. Eröffnet wird die Veranstaltung am Freitagnachmittag, 2. September von den Kooperationspartnern der IFA, der AG City sowie dem Veranstalter „AD AGENDA“ Kommunikation und Event GmbH.