hitec handel - Aktuelle Ausgabe
Immer in Bewegung
Am 24. April fällt der Startschuss für die diesjährige HighEventProductTour, kurz HEPT. Erstmals ist auch Miele mit dabei. hitec verrät Ihnen, was Sie auf der gemeinsamen Roadshow der Kleingeräte-Marken erwartet. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

Total aufgelöst
Beste Aussichten auf gute Geschäfte: Die Umstellung auf DVB-T2 sowie die Forcierung der Analogabschaltung im Kabelnetz sorgen für spannende Zeiten im Fachhandel. Die Chancen fasst Ihre hitec-Redaktion für Sie zusammen. Zum E-Paper und hitec-Download >>>

Hoch angesiedelt
500 Aussteller formieren sich in München zum Weltgipfel in Sachen Audio. Vom 18. bis 21. Mai 2017 öffnet die High End als weltweit größte Audiomesse ihrer Art ihre Pforten. eine Vorschau im aktuellen Heft. Zum E-Paper und hitec-Download >>>




21.12.2006
Thomson::  Außereuropäisches CE-Zubehörgeschäft an Audiovox verkauft

Wie Thomson kurz vor Weihnachten bekannt gibt, wird das außereuropäische Consumer Electronics Zubehörgeschäft verkauft. Der nicht in Europa ansässige Teil der Sparte Consumer Electronics Accessories (CE Accessories) geht demnach an die Audiovox Corporation. Die Nutzungsrechte für die Marke RCA sowie weitere Markenrechte des Thomsonkonzerns sind ebenfalls Bestandteil des Abkommens. Laut der Thomson-Zentrale ein Paris ist der Verkauf bereits in trockenen Tüchern. Die CE-Zubehörsparte entwickelt, vermarktet und vertreibt unter den Marken RCA, Jensen, Acoustic Research sowie weiteren Labels ein breites Angebot an Audio-, Video und sonstigem Consumer Electronics-Accessoires. Für das außereuropäische Geschäft zahlt Audiovox laut Unternehmen etwa 50 Mio. US-Dollar an Thomson. Darüber hinaus werden Zahlungen in Verbindung mit dem Verkauf der Markennutzungsrechte über einen 5-Jahres-Zeitraum geleistet. Der Verkauf sei Bestandteil der Unternehmensstrategie, sich auf das Angebot von Technologien, Services und Systemen für die Media & Entertainment-Industrie zu konzentrieren. Die Pläne, sich weltweit von den Audio/Video- und Zubehör-Geschäft zu trennen, würden damit weiter vorangetrieben.
www.thomson.net    Zurück zur Übersicht   Druckversion